Grundsätze

Nachhaltiges Ressourcenmanagement durch eine Optimierung der Stoffströme ist der Schlüssel zu einer Steigerung der ökonomischen und ökologischen Effizienz. Dazu ist es notwendig interne Stoff-Kreislaufsysteme im Produktionsprozess soweit wie möglich zu schließen und Reststoffe einer effizienten Verwertung zuzuführen. Durch die Rückführung von abgetrennten Wertstoffen wird die Reduzierung von Abwasserströmen erreicht und scheinbar unnütze Abfallstoffe werden zu nützlichen Rohstoffen.

Deshalb setzt i+f process, wenn möglich, nicht auf „end of the pipe“ Lösungen, sondern entwickelt und adaptiert innovative Anlagenkonzepte im Bereich der Membranfiltration, der chemisch-physikalisch und biologischen Reinigungstechnik, die durch die gezielte Aufbereitung von Teilströmen in den Produktionsprozess integriert werden. Somit verstehen sich diese Maßnahmen als produktionsintegrierter Umweltschutz. Ziel ist stets ein Kreislauf –Stoffstrommanagement unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten.